Zahnimplantate

Implantate in der Zahnmedizin bezeichen künstliche Zahnwurzeln, die einen festsitzenden Zahnersatz (Kronen, Brücken oder Prothesen) ermöglichen.

 

Zahnimplantate können für Sie eine sinnvolle Behandlungsoption sein bei:

  • einem fehlenden Zahn
  • mehreren fehlenden Zähnen (Schaltlücken oder Freiendsituationen)
  • beim zahnlosen Kiefer

 

 

 

 

Zahnimplantate können auch im hohen Alter die Lebensqualität deutlich verbessern. Sie ermöglichen eine optimale Funktion, Ästhetik und Phonetik (Aussprache) durch festsitzenden bzw. implantatfixierte und zur Reinigung herausnehmbare Prothesen.

 

Leider werden Implantate nur in den seltensten Fällen von den Krankenkassen übernommen (bei Kieferschwund, nach Tumorerkrankungen), obwohl sie die oftmals bestmöglichste Therapieform darstellen und durch sie ein Beschleifen gesunder Zähne vermieden werden kann